Dozeon Logo

Online
So geht lernen heute

I

Angebotsübersicht

Kostenpflichtiger Nachhilfeunterricht – wie kann man bei Nachhilfe viel Geld sparen?

Foto: Pixabay.com, ©, PublicDomainPictures, CC0 1.0

Viele Kinder benötigen bereits in der Grundschule einen kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht. Spätestens beim Wechsel auf eine weiterführende Schule wie beispielsweise das Gymnasium benötigt dann jedes fünfte Kind regelmäßig Nachhilfe. Betroffen sind davon Kinder zwischen 6 und 16 Jahren und besonders häufig Kinder in Ostdeutschland.

Bereits im Jahr 2016 haben die Eltern für die damals schon über 1 Mio. Schüler, die einen kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht erhalten, ungefähr 900 Millionen Euro ausgegeben. Und die Zahlen steigen seither stetig an – besonders aufgrund der Corona-Pandemie. Doch ein solcher kostenpflichtiger Nachhilfeunterricht kann ganz schnell sehr teuer werden. Besonders dann, wenn die Eltern mehrere Kinder haben und wenn die Nachhilfe in mehreren Fächern benötigt wird. Es ist also wichtig, günstige Anbieter mit guten Konditionen zu finden.

Warum benötigen Kinder Nachhilfe und in welchen Fächern?

Das passiert meist deshalb, weil im Gymnasium, besonders bei großen Klassen, die Lehrkräfte sich nicht so sehr der individuellen Förderung der Kinder widmen können. Wenn Wissenslücken entstehen, greifen daher die Eltern häufig zu kostenpflichtigem Nachhilfeunterricht für ihre Kinder.

Besonders in Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen gibt es sehr viel Nachholbedarf und dementsprechend eine große Nachfrage nach kostenpflichtigem Nachhilfeunterricht für die Jugendlichen und Kinder. Häufig bieten Halbtags- oder Ganztagsschulen auch eine kostenfreie Betreuung der Schüler an.

Gibt es auch kostenlose Nachhilfe?

Die schulische Förderung ist notwendig und häufig auch gegeben, die Angebote sind allerdings wesentlich geringer als die Nachfrage. Daher müssen die Eltern sich selbst um einen kompetenten kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht kümmern. Doch wo kann man die optimale Nachhilfe bekommen und wie kann man dabei Geld sparen? Und: welche Kinder brauchen überhaupt eine Nachhilfe?

Was genau versteht man unter Nachhilfe?

Eine Hausaufgabenbetreuung in der Schule oder das gemeinsame Lernen von befreundeten Schülern hat noch nichts mit Nachhilfe zu tun:

  • Stattdessen ist die Nachhilfe eine außerschulische und regelmäßige Veranstaltung, die entweder in der Schule, einer entsprechenden Organisation oder im privaten Rahmen stattfinden kann.
  • Ein kostenpflichtiger Nachhilfeunterricht kann als Privatunterricht oder als professioneller Unterricht einzeln oder in Kleingruppen abgehalten werden. Dies ist im digitalen Zeitalter auch ganz problemlos und komfortabel online möglich!
  • Ein solcher kostenpflichtiger Nachhilfeunterricht findet meist regelmäßig statt und dreht sich um ganz konkrete Fächer und Wissenslücken, ergänzt also den aktuellen Schulunterricht. Er ist allerdings normalerweise nicht dafür ausgelegt, dauerhaft stattzufinden.

Für welche Kinder ist der kostenpflichtige Nachhilfeunterricht sinnvoll?

Kinder sind zeitweise unmotiviert und lustlos und verpassen dadurch einen Teil des Lehrstoffs. Mit etwas Unterstützung und mehr Spaß am Lernen können solche kurzfristigen Lücken schnell wieder aufgefüllt werden. Hierbei kann die Hausaufgabenbetreuung, Hilfe der Eltern oder gemeinsames Lernen mit Freunden unter Umständen hilfreich sein.

Kinder, die länger krank waren, grundsätzlich dem Unterricht nicht folgen können, weil sie ein anderes Lerntempo haben oder vielleicht gerade erst auf die Schule gewechselt haben, profitieren von einem gezielten kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht. Dieser ist idealerweise genau auf die Wissenslücken abgestimmt und kann so lange durchgeführt werden, bis das Kind auf demselben Wissensstand ist, wie seine Mitschüler.

Welche Nachhilfemöglichkeiten werden häufig genutzt?

Eine relativ günstige Möglichkeit ist es, wenn die schwächeren Schüler den Stoff von älteren Schülern aus einer höheren Klassenstufe vermittelt bekommen. Dies kann im Rahmen einer privaten Nachhilfe oder einer Hausaufgabenbetreuung geschehen.

Eine ähnlich gute Möglichkeit ist es, wenn Studenten oder angehende Lehrkräfte für den kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht ausgewählt werden. Hier lassen sich ganz individuell die Kosten für einen Einzelunterricht in einem bestimmten Fach festlegen.

Private Nachhilfe von Lehrkräften

Die nächstbessere Option des kostenpflichtigen Nachhilfeunterrichts ist der private Unterricht von professionellen Lehrkräften. Diese können die Kinder entweder besuchen oder den Unterricht in ihren eigenen Privaträumen erteilen. Diese Lehrer und Lehrerinnen sind pädagogisch gut geschult und können besonders kompetent den versäumten Stoff vermitteln. Zudem kann der Lehrer den Unterricht gut strukturiert und qualitativ hochwertiger anbieten als ein Mitschüler oder ein Schüler einer anderen Klassenstufe. Der kostenpflichtige Nachhilfeunterricht bei Lehrkräften ist allerdings auch etwas teurer.

to learn gfb6cf1169 1280
Foto: Pixabay.com, © geralt, CC0 1.0

Unterricht an speziellen Nachhilfeschulen

Verschiedene Institute und Schulen bieten gezielten kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht in allen möglichen Fächern an. Auch hier stehen ein- oder mehrmals in der Woche richtige Lehrkräfte zur Verfügung, mit deren Hilfe das Kind versäumten oder unverstandenen Stoff aufholen kann.

Solche Nachhilfeschulen genießen in der Regel einen guten Ruf, sind leicht im Internet oder in den gelben Seiten zu finden und haben in der Regel ausreichend Kapazitäten. Kompetente Lehrer können im kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und sie ganz individuell fördern. Aber die Kompetenz und Erfahrung macht sich auch am Geldbeutel bemerkbar, denn der Unterricht ist eindeutig hochpreisiger als ein privater Einzelunterricht.

Online-Nachhilfe über verschiedene Internet-Plattformen

Die Online-Nachhilfe hat vor allem während der Corona-Pandemie ihren Siegeszug angetreten. Der digitale kostenpflichtige Nachhilfeunterricht ist ideal, um Kindern den passenden Stoff ohne Auflagen wie Masken oder Tests zu vermitteln. Außerdem entfällt die Anfahrt und der Unterricht kann ganz bequem von Zuhause aus flexibel gebucht und besucht werden.

Vorteile der Online-Nachhilfe gegenüber anderen Optionen:

  • Die Kinder lernen hierbei eine eigenverantwortliche Handlungsweise. Mit viel Selbstdisziplin können sie ganz organisiert und strukturiert sowie pünktlich an ihrem Arbeitsplatz am Online-Unterricht teilnehmen.
  • Selbstständiges Handeln und diszipliniertes Lernen bringen dem Kind viele Vorteile für das persönliche Wachstum. Das klappt vielleicht nicht auf Anhieb wie von Zauberhand, kann aber mit passender Unterstützung der Eltern schnell zur Routine werden.
  • Außerdem ist das digitale Lernen auch mit viel Spaß verbunden. Und die Kinder sind hier nicht auf sich alleine gestellt, sondern lernen in der Regeln in für Lehrer gut überschaubaren Kleingruppen.
  • So haben sie die Chance, auch während des Online-Unterrichts Freunde zu finden und als Lerngemeinschaft oder Unterrichtsklasse zu funktionieren. Diese Freundschaften lassen sich auch außerhalb des Unterrichts bei Outdoor-Aktivitäten und anderen Hobbys vertiefen und ausbauen.
  • Die Online-Nachhilfe lässt sich als Einzel- oder Gruppenunterricht buchen und kann daher komplett auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt werden.

Kostenpflichtiger Nachhilfeunterricht – günstig und effektiv bei Dozeon!

Gerade beim Online-Gruppenunterricht von Dozeon lassen sich besonders viele Einsparungen erzielen. Die einfache und flexible Buchung, die transparenten Preise und die vielen Vorteile machen Dozeon zu einem starken und günstigen Partner für Sie und Ihre Kinder.

Wie funktioniert der Unterricht bei Dozeon?

Der Ablauf ist schnell erklärt: Wir haben echte und kompetente Lehrer mit langjähriger Berufserfahrung, bei denen ganz übersichtlich alle wichtigen Fächer gebucht werden können.

Die Buchung des kostenpflichtigen Nachhilfeunterrichts ist bis um 18 Uhr des Vorabends zu erledigen – so können sich die Lehrer noch sehr gut auf den Unterricht vorbereiten.

Nach der Buchung erhalten Sie einen Zoom-Link, über den Sie zur gebuchten Unterrichtsstunde kommen. Über diesen Link können die Kinder sich pünktlich in den kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht einloggen.

Warum ist der Unterricht bei Dozeon so günstig?

Dozeon hat gegenüber Wettbewerbern einen enormen Vorteil: Die Kosten der Lehrkräfte für die gebuchte Unterrichtsstunde werden nicht für jedes Kind fällig, sondern werden unter den teilnehmenden Schülern aufgeteilt. Dadurch ergibt sich für den kostenpflichtigen Nachhilfeunterricht eine enorme Kostenersparnis und ein extrem günstiger und fairer Preis – bei hoher Qualität und Kompetenz!

Durch diese Kostenteilung ergeben sich beispielsweise bei einem Preis von 24 Euro pro Stunde und einer Kleingruppe von 6 Kindern lediglich 4 Euro Gebühr – ein Preis, den sich wirklich jeder leisten kann!

Ein kostenpflichtiger Nachhilfeunterricht durch ausgebildete Lehrkräfte und faire Preise ist daher die bestmögliche Option, den Lernrückstand Ihrer Kinder schnell und effektiv aufzuholen. Sie haben noch weitere Fragen? Dann können Sie sich gerne jederzeit per E-Mail an uns wenden – oder auch direkt Ihre erste Stunde buchen!